Baumschutz

Sonderheft Nr. 69:
Baumschutz
Rechtliche Grundlagen – Verkehrssicherungspflichten – Aktionsmöglichkeiten

Titel Rahmen

Autorin:
Felicia Petersen

Herausgeber:
Informationsdienst Umweltrecht (IDUR),  Frankfurt a.M.

BESTELLUNGEN sind möglich per E-Mail an info@idur.de und
per Telefon unter 069/252477

Der Leitfaden kostet 17 € zzgl Porto.
Die Bezahlung erfolgt per Rechnung.

>>> Vorwort und Gesamtinhaltsverzeichnis

 

Mehr denn je kommt kleinräumigen Biotopen eine wesentliche Bedeutung im Naturhaushalt zu. In dicht besiedelten Städten, aber auch in Gebieten, die von intensiver landwirtschaftlicher Nutzung geprägt sind, können einzelne Bäume eine herausgehobene Stellung als Bestandteil von Landschaft und/oder Naturhaushalt haben. Andererseits wird es aus verschiedenen Gründen –  z. B. aus Gründen der Verkehrssicherheit, zur Vorbereitung von Bauvorhaben, zur Nutzbarkeit von Grundstücken – immer wieder erforderlich, Bäume zu fällen.

Dieses Sonderheft wurde speziell für Naturschützer*innen verfasst und soll helfen, einen Überblick über die unterschiedlichen Schutzstellungen von Bäumen zu geben, damit – eingebettet in dieses Wissen – gezielte Aktionsmöglichkeiten zum Schutz der Bäume gelingen können.

Aus dem Inhalt:

Teil 1:   Rechtliche Grundlagen des Baumschutzes

Schutzstatus von Bäumen
Berücksichtigung des ArtenschutzesDie naturschutzrechtliche Eingriffsregelung, § 14 BNatSchG
Genehmigung einer Baumfällung
Gefahr im Verzug
Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen
Technische Regeln zum Baumschutz bei Bauarbeiten
Zusammenfassung / Überblick
Exkurs: Nachbarrecht

Teil 2:   Schwerpunkt Verkehrssicherungspflicht

Inhalt und Umfang der Verkehrssicherungspflicht bei Straßenbäumen
Inhalt und Umfang der Verkehrssicherungspflicht bei Waldbäumen
Inhalt und Umfang der Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen in der freien Landschaft
Inhalt und Umfang der Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen in Park- und Gartenanlagen
Verhältnis zum Artenschutz
Verhältnis zum Denkmalschutz
Praxisbeispiel
Exkurs: Nachbarrechtliche Verkehrssicherungspflichten

Teil 3:   Aktiver Baumschutz

Unterschutzstellung
Kriterien eines erfolgreichen Baumschutzes auf der Baustelle
Verhinderung einer geplanten Baumfällung
Anzeige einer Ordnungswidrigkeit
Beteiligungs- und Klagerechte für anerkannte Naturschutzvereinigungen

ANLAGE: Musterbaumschutzsatzung

Foto picabay (Public Domain)

Foto: Eiche  picabay (Public Domain)

 

 

Ein Kommentar zu “Baumschutz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.